Get Adobe Flash player


Banner
P1020499.JPG

   Unwettergefahr

 

   © Deutscher Wetterdienst, (DWD)
378463
Heute142
Gestern206
Aktuelle Woche540
Akueller Monat5737
23.05.2015  um 13:09 Uhr  Technische Hilfe klein  - Emmendingen, Martin Luther Strasse  mehr ...
21.05.2015  um 16:34 Uhr  Sonstige  - Emmendingen, Freiburger Strasse  mehr ...
21.05.2015  um 14:10 Uhr  Sonstige  - Emmendingen, Freiburger Strasse  mehr ...
Banner

Neues Schlauchboot für die Emmendinger Feuerwehr - Lions-Club übergab das Boot am Dienstagabend

Übergabe des neuen Rettungsbootes

Die Feuerwehr unterstützte in den vergangenen Jahren den Lions Club Emmendingen beim Elz-Entenrennen stets mit dem wehreigenen Schlauchboot. Nach fünfzehn Jahren wurde das Material des Bootes jedoch brüchig, so dass eine Neuanschaffung anstand. Um den Haushalt der Stadt zu entlasten und da der Lions Club weiterhin auf die Unterstützung der Feuerwehr hofft, stiftete der gemeinnützige Club der Feuerwehr jetzt ein neues Boot.

3.500 Euro kostet so ein Rettungsboot, das bei der Feuerwehr zur Suche vermisster Personen oder beim Setzen einer Ölsperre gute Dienste leistet. Die Wassereinsätze der Emmendinger Wehr sind zwar überschaubar, aber dennoch muss die Feuerwehr der großen Kreisstadt über ein solches Boot verfügen.

Das neue Boot ist wie das alte für zwei Personen ausgelegt und entspricht mit der Bootsklasse "Rettungsboot 1" der kleinsten, verfügbaren Norm. Mit Hilfe von Druckluft ist das Boot in etwas mehr als 10 Sekunden einsatzbereit. Das Entleeren und Verpacken dauert wesentlich länger. Verstaut ist das 30 Kilo schwere Boot in einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr.

Lions-Club-Präsident Heiko Grafmüller übergab das Boot heute an Kommandant Ralf Kesselring und den stellvertretenden Kommandanten Alwin Schlegel im Beisein von Oberbürgermeister Stefan Schlatterer und Uwe Ehrhardt, bei der Stadt für die Feuerwehr zuständiger Leiter des Fachbereichs Service und Sicherheit.



Quelle: regiotrends.de / Bild: R. Laniot

 

ScheckübergabeAktion „Tom will leben“: 2000 Euro von der Bäckerei K & U! Schecküberreichung an die Feuerwehr Emmendingen

Am Dienstagnachmittag wurde der Feuerwehr Emmendingen als Mitorganisator der Aktion „Tom will leben“ von Vertretern der Zentrale der Bäckerei K & U (Neuenburg) ein Scheck über 2000 Euro überreicht.

Aus den Händen von Doris Ehmke vom K & U Betriebsrat und Corinna Krefft-Ebner, zuständig für Ausbildung und Personalarbeit bei K & U, nahm Feuerwehrkommandant Ralf Kesselring den Scheck entgegen. Der gespendete Betrag geht direkt an die DKMS zur Kostendeckung der Aktion „Tom will leben“.

Ralf Kesselring bedankte sich für den Scheck, hatte K & U doch bereits die Aktion selbst kräftig mit Backwaren unterstützt. Dass noch eine Geldspende zur Beteiligung an der Kostendeckung kommt, sei natürlich super, so Ralf Kesselring.

„Wir haben an unseren Kassen einen`Spendenbutton`, über den Trinkgelder eingegeben werden“, informiert Corinna Krefft-Ebner. Pro Jahr komme hier im Allgemeinen ein fünfstelliger Betrag zusammen, aus dem dann verschiedene Spenden verteilt werden. Die Entscheidung über die Verteilung erfolge durch ein siebenköpfiges Gremium, welches sich aus Azubis, Betriebsratsmitgliedern, Mitarbeitern aus der Produktion oder dem Verkauf zusammensetze. Auch der Kinderschutzbund Freiburg wurde schon aus diesem Spendentopf unterstützt, sowie andere Projekte.



Quelle: regiotrends.de / Bild: R. Laniot

 

Wir, die Feuerwehr haben uns sehr darüber gefreut..

Anerkennung erleben!

..aus der Ausgabe des Emmendinger Tor vom 06.05.2015